Freiwillige Feuerwehr Wasserlos
Freiwillige Feuerwehr Wasserlos

Vielen Dank...

an alle Besucher und Helfer des Maifest 2022! Dank euch war das Wochenende ein voller Erfolg!

Wir danken für die tolle Ressonanz und freuen uns auf nächstes Jahr!

Bestandene Atemschutzprüfung

Marius Gollas (zweiter von rechts) und Patric Sell (ganz rechts) haben erfolgreich die Atemschutz-Grundausbildung abgeschlossen. Wir wünschen alles Gute und allzeit Glück auf den Einsätzen!

Warnung der Bevölkerung - Sirenenprobealarm am         Do. 12.05.2022 - 11 Uhr

Der landesweite Sirenenprobealarm "Warnung der Bevölkerung", welcher im März verschoben wurde, wird nun am Donnerstag, den 12.05.2022 um 11 Uhr stattfinden.

Hierfür werden alle verfügbaren Sirenen mit einem einminütigen Heulton, dem Sirenensignal "Warnung der Bevölkerung", ausgelöst.

Zusätzlich wird über das Bevölkerungswarn- und Informationssystem "KATWARN" eine Probewarnung per App/SMS versandt.

Die Sirenen werden zur Warnung der Bevölkerung vor Katastrophen und Schadensereignissen von erheblichem Ausmaß ausgelöst, um zeitnah auf Warnhinweise im Radio aufmerksam zu machen.

Es besteht also keinerlei Anlass zur Besorgnis; bei dem Sirenenheulton "Rundfunktgerät einschalten, auf Durchsage achten" handelt es sich um eine reine Rountineüberprüfung der Alamierungseinrichtungen.

Der Bayerische Rundfunk, Antenne Bayern und andere bayerische Sender werden während dieser Zeit auf den Probealarm hinweisen.

Dachstuhlbrand in Alzenau

Am 21.04.2022 gegen 18 Uhr wurde die Feuerwehr Wasserlos zu einem Brand in Alzenau alamiert. Das Feuer, dass in einer Hecke ausbrach, ging trotz der Löschversuche der Anwohner auf das anliegende Haus über.

Verletzt wurde niemand und gemeinsam mit den Feuerwehren aus Alzenau, Michelbach und Kälberau kontte das Feuer schließlich gelöscht werden.

Bestandene MTA Prüfung zum Basismodul

Herzlichen Glückwunsch an Michelle Schreiner, Svenja Huth, Patric Sell, Lukas Bleifuß, Josua Reusing und Manuel Leipnitz zur bestandenen MTA Prüfung am 19.02.2022.

Zuschussantrag für neues LF genehmigt

Die Regierung von Unterfranken hat der Stadt Alzenau zur Finanzierung der Beschaffung eines Löschgruppenfahrzeuges LF 10 für die FF Wasserlos eine Zuwendung in Höhe von 73.500 Euro bewilligt. (Geschrieben von KBI Frank Wissel)

Feuerlöscher-Training

Am Mittwoch den 27. Oktober veranstalteten wir ein Feuerlöscher Training für die Gemeinde. Dabei lernten die Anwesenden die verschiedenen Feuerlöscher kennen. Bei einer Übung wurde gezeigt, was passiert wenn eine Deodose erhitzt oder man heißes Öl mit Wasser löscht. Anschließend durfte selber der Umgang mit dem Feuerlöscher geübt werden.

Einsatzreiche Tage für die Feuerwehr Wasserlos

Am Dienstagnachmittag, 12.10.2021, gegen 15:45 Uhr wurde die Feuerwehr Wasserlos zu einer Ölspur in der Freibergstraße alamiert. Nach erster Erkundung wurde festgestellt, dass sich die Ölspur durch mehrere Straßen in Wasserlos bis nach Alzenau erstreckte.

Daraufhin begaben sich die Einsatzkräfte mit den Fahrzeugen zur Einsatzstelle um die Ölspur zu  beseitigen. Durch erste Maßnahmen mit Ölbindemittel wurde versucht die Ölspur einzudämmen. Aufgrund des Ausmaßes wurde eine Fachfirma beauftragt.

Nach ca. 2 Stunden war der Einsatz beendet, die eingesetzten Geräte gesäubert und die Einsatzbereitschaft für den nächsten Einsatz wiederhergestellt.

 

Nicht lange dauerte es un das nächste Mal heulten die Sirenen über Wasserlos. Am 14.10.2021 war aufgrund eines Defekts an einem LKW-Krahn eine größere Ölspur im Stadtgebiet von Wasserlos. Durch die defekte Hydraulikleitung gelangten größere Mengen Hydrauliköl auf die Straße sowie auf ein naheliegendes Grundstück. Durch den Einsatz von Bindemittel konnte die Verbreitung eingedämmt werden. Zur Einsatzstelle wurden auch Verantwortliche der Stadt Alzenau hinzugezogen. Fachfirmen wurden seitens der Stadt beauftragt.

Bestandene Atemschutzprüfung

Herzlichen Glückwunsch an unseren zwei Teilnehmern Tim Schlenkrich und Daniel Reusing, sowie allen anderen Teilnehmern zur bestandenen Atemschutzprüfung.

 

Allzeit Glück und kommt immer wieder gesund vom Einsatz wieder zurück!

Dachstuhlbrand Hörstein

Alzenau-Hörstein - Die Feuerwehren Hörstein, Wasserlos, Alzenau und Karlstein wurden heute Mittag gegen 13.25 Uhr zu einem Dachstuhlbrand in die Mömbriser Straße gerufen. Bereits auf Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung sichtbar und Flammen schlugen aus dem Dach.

Glücklicherweise befanden sich keine Personen mehr im Gebäude. Leider verletzten sich vier Feuerwehrleute im laufenden Einsatzgeschehen. Einer von ihnen so schwer, dass er im Krankenhaus versorgt werden musste. Sofort nach dem Eintreffen begannen die Kräfte mit jeweils zwei Trupps von Innen und Außen mit dem Löschangriff. Parallel dazu wurde eine Drehleiter für einen Angriff von Oben in Stellung gebracht. So konnte das Feuer zwar zügig unter Kontrolle gebracht werden, jedoch gestalteten sich die Nachlöscharbeiten äußerst schwierig. Dazu musste das Dach per Hand abgedeckt und geöffnet werden. Aufgrund der intensiven Rauchentwicklung geschah dies unter schwerem Atemschutz. Es kamen insgesamt 38 Atemschutzgeräteträger zum Einsatz. Das Haus ist derzeit nicht mehr bewohnbar.

Des Weiteren musste im Zuge des Feuerwehreinsatzes ein im Arbeitsbereich der Feuerwehr befindliches Hornissennest im Auftrag des Alzenauer Umweltamtes von einer Fachfirma beseitigt werden. Da mehrere Feuerwehren aus dem Bereich Alzenau im Einsatz gebunden waren, ließ Kreisbrandinspektor Frank Wissel einen überörtlichen Löschzug aus Mainaschaff und Stockstadt zur Gebietsabsicherung nachalarmieren. Die Staatsstraße 2443 war während des Einsatzes am Ortsausgang von Hörstein Richtung Hohl voll gesperrt.
Einsatzleiter Kommandant Michael Bott konnte an der Einsatzstelle auf rund 170 Feuerwehrfrauen und Männer aus Hörstein, Wasserlos, Alzenau, Karlstein, Michelbach, Kleinostheim, Großostheim, Albstadt, Gunzenbach und Reichenbach zurückgreifen. Er wurde durch Kreisbrandinspektor Frank Wissel und Kreisbrandmeister Thorsten Trapp unterstützt.
Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen, einem Notarzt sowie der Bereitschaft Alzenau und den Helfern vor Ort Hörstein unter der Leitung von Marlon Lückert im Einsatz. Alzenaus 1. Bürgermeister Stefan Noll verschaffte sich vor Ort ebenfalls einen Überblick. Gegen 19.00 Uhr konnten die meisten Kräfte aus dem Einsatz entlassen werden, das Einsatzende ist noch nicht absehbar.

Unterstützung des Kontigentes von Stadt und Landkreis Aschaffenburg in Ahrweiler

Die Feuerwehr Wasserlos war mit 6 Personen vor Ort in Ahrweiler, um bei den Aufräumarbeiten zu helfen. Aufgabe war es, die Bevölkerung vor Ort, mit aufräumen und Keller auspumpen, zu unterstützen

Folge uns auf Instagram:

letztes Update:

05.12.2020

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Wasserlos