Aktuelles von der Feuerwehr Wasserlos

Familienfest auf der Hasenheide

Insgesamt 70 Mitglieder der Feuerwehr Wasserlos folgten der Einladung zum alljährlich stattfindenden Familienfest, welches dieses Jahr auf der Hasenheide ausgerichtet wurde. Ebenfalls folgten neun Kameraden unserer Patenwehr aus Wasserlosen (Lkr.Schweinfurt) unser Einladung, was uns besonders freute. Bei herrlichem Wetter konnten wir den Abend in Biergartenatmosphäre genießen, auch die sportbegeisterten kamen auf ihre Kosten und konnten den Rasenplatz nutzen. Mit Haxen, Grillschinken, Schnitzel und Würstchen war für jeden etwas dabei. Besten Dank gilt dem Wirtschaftsteam der Hasenheide, die für unser leibliches Wohl sorgten.

5.Actionday der Jugendfeuerwehren Unterfrankens

Am 03.07 nahmen rund 180 Jugendliche aus 33 Jugendwehren am 5.Actionday in Bischofsheim an der Rhön (Lkr.Rhön-Grabfeld) teil. In zehn Stationen mussten die verschiedensten Aufgaben gelöst werden, hier war zum Teil Feuerwehrwissen aber auch Geschicklichkeit und Teamfähigkeit gefragt. Die lange Anreise sollte sich lohnen und unser Team erreichte einen hervorragenden 6. Platz.

Dies war an der vierten Teilnahme bereits der vierte Top-Ten Platz unserer Jugendwehr.

Chemikalienaustritt auf Betriebsgelände

in Alzenau - 3 Verletzte

Am 03.06 kam es auf einem Betriebsgelände in der Alzenauer Junkersstraße während Ladearbeiten zu einem Chemikalienaustritt. 3 Betriebsangehörige wurden durch Dämpfe verletzt und nach ambulanter Behandlung vor Ort zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Gegen 07.37 Uhr wurden die Feuerwehren Alzenau, Kälberau und Wasserlos alarmiert. Auf dem Betriebsgelände lief aus einem Leck eines ca. 600l fassenden IBC-Behälters Natriumaluminatlösung aus. Die Undichtigkeit an dem Behälter wurde von einem mit Chemikalienschutzanzügen ausgestatteten Trupp abgedichtet und der Behälter entsprechend gesichert. Zeitgleich wurde von weiteren Einsatzkräften die Einsatzstelle weiträumig abgesperrt, der Brandschutz sichergestellt und ein Dekontaminationsplatz für die vor Ort tätigen Einsatzkräfte aufgebaut. Einsatzleiter Günther Knoth konnte auf 47 Feuerwehrkräfte mit 13 Fahrzeugen zurück greifen. Kreisbrandrat Karl-Heinz Ostheimer und Kreisbrandinspektor Frank Wissel waren ebenfalls an der Einsatzstelle. Der Rettungsdienst war mit 5 Fahrzeugen und 10 Einsatzkräften in den Einsatz eingebunden. Der Einsatz war gegen 08.45 Uhr beendet.

 

Vorschulkinder des Kindergarten zu Besuch

Die Vorschulgruppe vom Kindergarten Wasserlos kam zu Besuch in unsere Feuerwehr. Hier wurden die Kids über die Arbeit einer Wehr informiert, konnten Fragen stellen und natürlich die Gerätschaften bewundern. Auch eine Probefahrt sowie eine Wasserschlacht (aufgrund des tollen Wetters) stand auf dem Programm.

Ehrungen und Beförderungen auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wasserlos

Auf der Jahreshauptversammlung fanden dieses Jahr zahlreiche Ehrungen und Beförderung statt.

 

Befördert wurden:

Noah Reusing zum Feuerwehrmann.

Gerit Deißler, Andrè Höfler, Felix Specht und Matthias Amrhein zum Oberfeuerwehrmann.

Philipp Ritz zum Hauptfeuerwehrmann.

Jonas Mattern zum Löschmeister.

 

Geehrt wurden:

Sven Schmidt für 10 Jahre Vereinszugehörigkeit.

Madeline Kraus, Matthias Amrhein und Andrè Höfler für 10 Jahre Verein sowie 10 Jahre aktiven Dienst.

Theo Huth für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit.

 

Aus dem aktiven Dienst wurde Ehrenkommandant Karl-Heinz Reinfurth verabschiedet, der mit 63 Jahren die Altersgrenze erreichte.

 

Schulung Gasbrandbekämpfung

Drei Mitglieder unserer Wehr nahmen an der Veranstaltung zur Gasbrandbekämpfung teil. Hier wurde im theoretischen Teil über das Gasnetz, Gefahren bei Gasunfällen, Verhalten im Notfall sowie Löschtaktiken geschult. Im praktischen Teil konnten die Teilnehmer im Anschluss an einer Übungsgrube ihr erlerntes Wissen unter Beweis stellen.

Vielen Dank an die Ausbilder und Dozenten.

Brand eines Dachstuhls und zweier Carports im Martinsweg in Hörstein

Am 03.01. um kurz vor 22 Uhr wurden die Feuerwehren Hörstein, Alzenau und Wasserlos zu einem Garagenbrand in den Hörsteiner Martinsweg alarmiert. Schon auf der Anfahrt war der Feuerschein sichtbar und die Flammen hatten bereits auf den Dachstuhl des angrenzenden Wohnhauses übergegriffen. Umgehend wurde das Schlagwort erhöht und zur Unterstützung die Feuerwehr Karlstein hinzugerufen. Über Brandursache und Schadenshöhe kann seitens der Feuerwehr keine Aussage gemacht werden. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bin in die frühen Morgenstunden hin.

 

Bericht Kreisfeuerwehrverband sowie Bilder