Aktuelles von der Feuerwehr Wasserlos

Wissenstest bestanden

Am Wissenstest (23.10 in Kälberau) nahmen elf Feuerwehranwärter aus unserer Wehr teil. Das diesjährige Thema lautete Persönliche Schutzausrüstung und Dienstgradabzeichen. Neben einem schriftlichen Test gehörte auch ein praktischer Teil (Zuordnung von Kleidungsstücken) zur Prüfung.

Die erfolgreichen Teilnhemer mit Stufen:

Luca Reichenbach, Josua Reusing, Manuel Leipnitz (Stufe 1)

Marius Gollas, Lukas Mayer, Anna Becher (Stufe 2)

Lukas Fleckenstein, Tim Schlenkrich (Stufe 3) und

Elias Reusing, Tim Schwitzner, Daniel Reusing (Stufe 4)

Herlichen Glückwunsch an unsere erfolgreichen Teilnehmer

Jugendflamme Teil 2 erfolgreich absolviert

Am 14.10 nahmen zehn Mitglieder der Jugendfeuerwehr an der Prüfung zur Jugendflamme 2 teil. Zur Prüfung zählten Gerätekunde, Inbetriebnahme eines Standrohres, Knoten und Stiche sowie ein Teil aus Sport und Spiel (Schlauchflechten). Alle Teilnehmer haben die Prüfung mit Bravour gemeistert. Herzlichen Glückwunsch an: Anna Becher, Josua Reusing, Manuel Leipnitz, Tim Schlenkrich, Lukas Mayer, Lorenz Pick, Daniel Reusing, Marius Gollas, Lukas Fleckenstein und Luca Seipel

Besichtigung Rettungshubschrauber Christoph Mittelhessen

Am 30.10 besichtigten 17 Mitglieder der Feuerwehr Wasserlos den Rettungshubschrauber Christoph Mittelhessen am Johanniter Luftrettungsstützpunkt in Reichelsheim. Direkt bei der Ankunft konnten wir einen Realeinsatz erleben. Pilot Oswald Rank hielt einen Vortrag über den Aufbau eines Hubschraubers, Alarmierungs- und Flugzeit, optische Täuschungen, Nachtflug und Ausleuchten eines Landeplatzes. Im Anschluss konnte der Hubschrauber dann aus der Nähe betrachtet werden und alle unsere Fragen hierzu wurden beantwortet.

Vielen Dank an Andrea und Oswald Rank

Jugendausflug Kletterwald Heigenbrücken

Endlich bestand die Möglichkeit den Weihnachtsgutschein einzulösen, 14 Jugendliche und drei Betreuer besuchten den Kletterwald in Heigenbrücken. Nach einem gemeinsamen Frühstück begaben wir uns auf den Weg zum Kletterwald. Es folgte zu Beginn die Ausrüstung und eine kurze Einweisung, dann konnte endlich mit dem Klettern begonnen werden. Alle Jugendliche waren begeistert von den vorhanden Parcours am besten gefielen natürlich die Seilbahnen. Nach dem abschließende Mittagessen war der Tag am frühen Nachmittag beendet.

Brandschutznachmittag an der Edith-Stein-Schule in Alzenau

Zusammen mit den Feuerwehren aus Stockstadt, Schöllkrippen und Albstadt sowie mit dem Fachreferat Jugendarbeit wurde ein Brandschutznachmittag an der Edith-Stein-Schule in Alzenau durchgeführt.

Hier der Link zum ausführlichen Bericht

Bericht des Kreisfeuerwehrverbandes

Sparkassenfamilientag in Alzenau

Auf dem ehemaligen Gelände der Landesgartenschau fand der diesjährige Sparkassenfamilientag statt. Die Besucher konnten sich bei einer Vielzahl von Vereinen und Organisationen über deren Arbeit und Geräte informieren. Auch für Speisen und Getränke war reichlich gesorgt.

 

Hier der Link zum ausführlichen Bericht

Bericht des Kreisfeuerwehrverbandes

Evakuierungsübung Kinderhort Wasserlos

Zusammen mit dem Kinderhort wurde eine Räumungsübung ausgearbeitet und durchgeführt. Die Kinder wurden am Vormittag von den Erzieherinnen in verschiedenen Themen wie z.B. Verhalten im Alarmfall, Absetzen eines Notrufs, Erkennen der Fluchtwege usw. unterrichtet. Am Nachmittag wurde dann aus der Theorie der "Ernstfall", im Küchenbereich kam es zu einem Brand (unangekündigte Übung mit Nebelmaschine). Nach ertönen des Alarmsignals begaben sich alle im Gebäude befindlichen Personen über die Fluchtwege zu den Sammelplätzen im Außenbereich. Die Feuerwehr führte eine kleine Showübung (Anfahrt mit Martinshorn, Trupp unter Atemschutz und Lüftereinsatz) vor. Anschließend konnte das Fahrzeug sowie die Gerätschaften bewundert werden, eine Rundfahrt mit dem Löschfahrzeug und die Besichtigung eines verqualmten Raumes standen ebenfalls auf dem Programm. 

Großbrand am LIDL Zentrallager

Am Sonntag den 28.05.2017 um 17:30 wurden rund 200 Einsatzkräfte zu einem Brand im Außenbreich des LIDL Zentrrallagers nach Alzenau Süd alarmiert. Dort gerieten aus bisher noch ungeklärten Umständen gelagerte Holzpaletten sowie eine vielzahl von Thermocontainern in Brand. Ein Übergreifen auf die anliegende Lagerhalle konnte verhindert werden, die Außenfassade wurde aber erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Aufgrund der massiven Rauchentwicklung war die Rauchsäule weithin sichtbar. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in die Nachtstunden hin.

 

Hier die Links zum ausführlichen Bericht und Videobericht:

Videolink Main-Echo

Textbericht Kreisfeuerwehrverband Aschaffenburg

Fahrsicherheits-Training bei ADAC

Am Sonntag, den 14.05.2017 machten sich zwei Kameraden unserer Wehr, sowie Kameraden aus anderen Wehren auf den Weg zum Fahrsicherheitszentrum Rhein-Main in Gründau. Nach der Begrüßung gab es eine kleine Theorieeinheit. Eine buntgemischte Gruppe vom Fahranfänger mit kaum Erfahrung, bis hin zum Außendienstler nahmen teil.

Bei bestem Wetter ging es dann zur Praxis: Toter Winkel, richtiges Einstellen der Spiegel, der Sitze, des Lenkrads und noch einiges mehr wurde durchgesprochen, bevor es zu den ersten Parcours aufgingRückwärts Einparken, wenden im kleinen Innenhof, Slalom fahren auf nasser Fahrbahn, vor- und rückwärts Durchfahren einer virtuellen Altstadt mit engen Kurven und das Üben einer Vollbremsung bei verschiedenen Geschwindigkeiten auf trockener und nasser Fahrbahn – all diese Erfahrungen durften mit nach Hause genommen werden um in Zukunft sicherer im Feuerwehrdienst so wie auch privat unterwegs zu sein.

Jahreshauptversammlung 2017

Gruppenbild mit geehrten und beförderten Mitglieder sowie Bürgermeister Dr. Alexander Legler

 

Ehrungen Verein

10 Jahre: Birgit Eser, Jennifer Orth

20 Jahre: Christian Krautgartner

25 Jahre: Peter Seipel

40 Jahre: Matthias Braun

50 Jahre: Kurt Huth, Hans Huth und Max Schmitt

 

Ehrungen/Beförderungen Aktive

10 Jahre: Jennifer Orth, Sven Schmidt

20 Jahre: Christian Krautgartner

Feuerwehrmann/frau: J. Orth, F. Leipnitz und N. Seipel

Oberfeuerwehrmann/frau: A. Hilf, S. Schmidt und M. Placzek

Löschmeister: Johannes Pohl

 

Aktion Sauberer Landkreis

Am Samstag den 01. April nahm auch wieder eine Gruppe unserer Wehr an der jährlich stattfindenen Aktion Sauberer Landkreis teil. Insgesamt 14 Feuerwehranwärter und sechs Betreuer liefen dabei das Wasserloser Ortsgebiet ab und sammelten Müll der zum größten Teil vorsätzlich in der Natur entsorgt wurde. Leider handelte es sich nicht um einen Aprilscherz wenn man sieht was alles gefunden wurde. Vielen Dank an alle Helfer die an der Aktion teilgenommen haben.

21 Teilnehmer absolvieren Erste Hilfe Kurs

Insgesamt 21 Mitglieder der Aktiven- und Jugendwehr nahmen am 04. und 05.02 an einem Erste Hilfe Kurs teil. Hierbei wurden Themen wie Rettung aus Fahrzeugen, Absetzen eines Motorradhelms, Anlegen von Druckverbänden, Kontrolle der Vitalfunktionen, Herz-Lungen-Wiederbelebung und vieles mehr besprochen und geübt.

Den beiden Ausbildern Sabrina Brückner und Stefan Bendiek danken wir an dieser Stelle für eine lehrreiche und unterhaltsame Schulung. 

Übung Klinikum Aschaffenburg - Alzenau

Am 09.01. hatten wir zusammen mit den Kameraden aus Hörstein die Möglichkeit eine Übung im Bereich der alten Intensivstation im Klinikum durchzuführen. Angenommen wurde ein Brandausbruch in einem Stationszimmer. Eine Krankenschwester bemerkte den Brand und betätigte einen Handdruckknopfmelder zum Alarmieren der Feuerwehr. Der erste Trupp (Gruppenführer, Melder und Atemschutztrupp) ging zur Erkundung vor und konnte von der Krankenschwester die Info erhalten, dass sich im Bereich des Brandes noch drei bettlägerige Patienten befinden. Der erste Trupp nahm sofort einen nahegelegenen Wandhydranten in Betrieb und begann mit der Brandbekämpfung und Menschenrettung. Weitere Trupps unterstützten diesen im folgenden Verlauf und sorgten für eine Belüftungsöffnung, um einen Überdrucklüfter zum Entrauchen der Station in Stellung zu bringen. In der Eingangshalle wurde ein Verletztensammelplatz errichtet um die geretteten Personen sofort zu versorgen.

Wir möchten uns recht herzlich bei der Leitung und dem technischen Dienst des Klinikums für die Möglichkeit und Vorbereitung der Übung bedanken.